Der Turnierplatz

Unser 9-Loch-Turnierplatz lässt sich bei den Kursen “Schanze” (Herren gelb) und “Bob” (Damen rot) durch die Nutzung unterschiedlicher Abschläge auf den einzelnen Bahnen wie ein 18-Loch Kurs spielen. Achten Sie auf die Bahnbezifferung an den Abschlägen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

BAHN 1/10

Abschlag am Clubhaus

Gleich das erste Loch ist sehr anspruchsvoll. Ein guter Abschlag zur linken Seite des Fairway ist wichtig, denn auf der rechten könnte der Ball sonst im Teich landen.
Der zweite Schlag muss lang genug sein, um Carry aufs Grün zu kommen, sonst wandert der Ball zu lang auf dem sehr abschüssigen Fairway.
Am sichersten ist es, den Ball kurz aufkommen zu lassen dass er zum Grün rollt.

BAHN 2/11

Ein klassisches Par 5

Bis auf das kleinste Grün des Platzes werden drei Schläge benötigt, denn dieses Doppel-Dogleg ist mit zwei Schlägen kaum zu bewältigen.
Der Abschlag muss vor dem Wassergraben liegen, der zweite rechts vom Fairway-Bunker. Von dort benötigen Sie einen sehr genauen Pitch, um das Grün zu treffen.

BAHN 3/12

Kurze Distanz

Das dritte Loch ist das kürzeste auf dem Platz.
Ein mittleres bis kurzes Eisen wird empfohlen für den Schlag bis zum Grün. Genauigkeit ist wichtig, da die Distanz zur Ausgrenze sehr kurz ist.

BAHN 4/13

Das Wasser überbrücken

Der Abschlag zum vierten Loch sollte sehr nach links angehalten werden, da das Fairway zur rechten Seite hin sehr schräg wird.
Ein langer zweiter Schlag ist wichtig, um das Wasser vor dem Grün zu überbrücken.

BAHN 5/14

Es geht bergauf

Am fünften Loch geht es bergauf. Beim Abschlag sollte man sich links halten, da auf der rechten Seite der tiefste Bunker des Platzes liegt.

BAHN 6/15

Sechstes und Längstes

Die sechste ist die längste Bahn des Golfplatzes Winterberg.
Der Abschlag muss vor dem Graben liegen. Hier sind zwei gute, genaue Schläge nötig, um das Grün zu erreichen. Das Grün von zwei großen Bunkern verteidigt.

BAHN 7/16

400 Meter – 4 Schläge

Das siebte Loch ist das schwierigste des Platzes.
Gut 400 Meter müssen überbrückt werden. Am idealsten geht der erste Schlag schräg in die linke Fairway-Hälfte.
Nach etwa 225 Metern vom ersten Abschlag aus liegt ein Graben. Das Grün wird von zwei Bunkern geschützt.

BAHN 8/17

Hier geht’s bergauf

Ganze 183 Meter den Berg hinauf muss der Ball an Loch 8 geschlagen werden.
Der Abschlag sollte hier sehr gerade und lang genug sein.
Rechts und links des Grüns sind große Bunker. Das Grün hat eine große Stufe (McKenzie-Grün).

BAHN 9/18

Gefährlicher Pot-Bunker

Die kürzeste und sehr enge Par 4-Bahn auf dem Platz ist die Neunte.
Ein mittleres bis langes Eisen sollte zum ersten Schlag genutzt werden. Bis zum Grün reicht ein kurzes Eisen.
Der Schlag sollte nach rechts gehalten werden, da auf der linken Seite ein kleiner Pot-Bunker gefährlich werden kann.

PLATZREGELN

Das Spielen auf dem Platz des Winterberger Golfclubs unterliegt folgenden Regeln:

  1. Ausgrenzen
    Rund um das Golfgelände ist die Ausgrenze durch weiße Pfähle bzw. Außenzäune gekennzeichnet. Der Außenzaun an der Bahn 4 gilt nicht als Ausgrenze, hier zählt die Penalty Area.
  2. Spielverbotszonen
    Spielverbotszonen sind durch Pfähle mit grünen Kappen gekennzeichnet. Das Spielen daraus und das Betreten dieser Flächen ist verboten. Ein Spieler muss Erleichterung nach einer anwendbaren Regel (16.1 oder 17.1) in Anspruch nehmen.
  3. Bestandteile des Platzes
    Sind alle Schutzhütten.
  4. Erleichterung bei Baumwurzeln auf dem Fairway
    Liegt der Ball an oder auf einer offen liegende Baumwurzel, werden diese Baumwurzeln als Boden in Ausbesserung behandelt. Der Spieler darf straflose Erleichterung nach Regel 16.1b in Anspruch nehmen!

Verstoß gegen die Platzregeln

Grundstrafe

Hinweise

  1. Entfernungsmarkierungen bis Anfang Grün
    100m = Bodenplatte weiß und Pfähle mit einem roten Ring
    150m = Bodenplatte rot und Pfähle mit zwei roten Ringe
    200m = Bodenplatte gelb
  2. Sonderplatzregeln ( zeitlich befristet ) werden am Aushang bekannt gemacht.